Fotografie – Professionalität

Mein aktuelles Objektiv
Mein aktuelles Objektiv
10. Dezember 2017
Blumen fotografieren
Blumen fotografieren
1. Februar 2018
alle anzeigen
Fotografie - Professionalität

 

Fotografie – Professionalität

Der heutige Blog ist spontaner Natur.

Ich möchte euch nur ein paar Gedanken zu folgenden Punkten mitteilen.

Es geht um folgende Begriffe: Profikamera, Profifotograf oder einfach Professionalität.

Sorry wenn ich jetzt so etwas wie einen blasphemischen Akt begehe und hier und da auf Füße tret…stampfen sollte, aber ich muss nicht selten lachen…

Warum ich so amüsiert bis z.T. immer mal kurzweilig genervt bin, kann ich hier einmal schildern.

Ganz wichtig: Es ist weder Neid noch Missgunst, oder gar Gehässigkeit.

Viel mehr ist es meiner Meinung nach die Tatsache, dass man den Begriff Profi…viel zu willkürlich und falsch assoziiert bzw. einsetzt.

Profikamera und Profifotografie sind zwei grundlegend verschiedene Dinge!

Das eine impliziert, dass man ein Werkzeug (!) für den gedacht professionellen Einsatz kauft und letzteres sprich Profifotograf setzt voraus, dass man über das know-how (Wissen wie man etwas macht) verfügt, dass den sogenannten Profi vom Anfänger unterscheidet.

Man sollte also in der Lage sein professionelles Wissen so umzusetzen, dass man dieses know-How / Wissen im Idealfall auf den Bilder / Fotos erkennt.

Dort erkennt man dann entweder die technische, oder auch die künstlerisch beeindruckende Umsetzung. Über ersteres denke ich selten großartig nach: ich muss es einfach geil finden!

Es gibt nicht wenige die sich mit diesem Begriff PROFI schmücken.

Die mögen zwar über das technische Wissen verfügen, sind aber was die beeindruckende bzw. visuelle…Nee! Einfach gesagt: technisches Wissen vom Aufbau der Kamera oder dem Objektiv etc. sind keine Aussage dafür, dass man GEILE Fotos / Bilder machen kann.

Was ich damit sagen möchte ist, dass man sehr oft PROFI sofort mit = Nonplusultra verbindet, was aber de facto nicht der Fall ist.

Vor allem wenn es um den Begriff Profikamera geht.

Es gibt keine Profikameras!

Warum?

Einfach und auf den Punkt gebracht (auch wenn einige mit den Hufen scharren…): Nicht die Kamera macht den Profi, auch nicht unbedingt das Wissen, sondern die Fähigkeit Bilder SO (!) umzusetzen, dass man genau das erhält, dass man sich vorab Geiste vorgestellt hat!

Darum geht es doch in der Fotografie: BILDER!

Und die sollte man möglichst beeindruckend umzusetzen wissen, oder so, dass man sich sagen kann: Yeah! SO wollte ich mein Bild / Foto haben!

Kamera oder Objektive sind nur Werkzeuge und NICHTS anderes! Total einfach! Ist aber so und wird auch IMMER so bleiben, egal wie fortschrittlich / modern Kameras oder Objektive sind / werden.

Das sollte man niemals vergessen!

Wenn man z.B. nicht im Stande ist Bilder im Geiste zu visualisieren, dann bringt einem die geilste und teuerste Kamera = NULL!

Sieht aber zugegeben cool aus, wenn jemand mit geilem Equipment ankommt um am Ende nur eine Blume zu fotografieren. 😉

Wie soll man denn logischerweise shooten, wenn im Kopf Dunkelheit herrscht und man keine visuelle Blaupause vor dem geistigen Auge hat?

Das wäre quasi wie fotografieren nach dem Motto: naja, wenn ich 10.000 Bilder mache, wird auf jeden Fall ein geiles dabei sein…???

OMG! Das erklärt möglicherweise warum einige allen ernstes zigtausend Bilder knallen und davon nur einen Bruchteil behalten, weil der Großteil purer Schrott ist…

Ich behalte so gut wie alle meine Bilder, was einfach nur daran liegt, dass ich gelernt habe mit wenig das mögliche MAXIMUM umzusetzen und natürlich dem räumlichen Vorstellungsvermögen also sich Dinge bzw. Bilder im Kopf vorzustellen. Ach, aber auch, jedoch nicht nur (!), weil es meine Babys? sind! Da steckt in jedem einzelnen Bild Herzblut und Erinnerungen☺ (ich erinnere mich an alle Momente zu jedem Bild!), auch wenn es jetzt kitschig, softie-mäßig oder k.A. wie klingen mag – ist aber SO!?

Zugegeben ich bin kein Technik-Nerd, aber enttäuscht bin ich darüber nicht wirklich.

Dafür finde ich The Big Bang Theory  richtig Endgeil – ich habe also auch ein Herz für Nerds! 😉

Profi oder Professionell klingt zwar beeindruckend, sagt aber rein GAR NICHTS aus, außer der Tatsache, dass man über überdurchschnittliche Fähigkeiten / Kenntnisse verfügt, die den Profi vom Amateur unterscheiden – das sollte sich dann aber auch uneingeschränkt und 100 PROZENTIG ohne wenn und aber (!) in den Bildern / Fotos widerspiegeln!

Sollte ich jetzt einen Stein ins rollen gebracht haben sollte, kann man es gerne in die Kommentare posten.

Falls dir mein Blogbeitrag gefallen haben sollte, würde ich mich über liken und teilen freuen!🙂

Hier findest du Affiliat-Links zu meinem aktuellen Equipment mit dem ich auch das Blogbild gemacht habe.

Meine #Kamera: http://amzn.to/2i3ikeN 
Mein #Objektivhttp://amzn.to/2jmP1V1 
Meine #ND#Filter: http://amzn.to/2AuHhb6 
Mein #UV-Filter: http://amzn.to/2AczpHT 
Mein Zweit-#Akku: http://amzn.to/2kmPZx1 
Mein Stativ: http://amzn.to/2Bcx6aq 

Mein Instagram-Profil: https://www.instagram.com/maglido_photography/ ✅

Es können keine Kommentare abgegeben werden.