Im Urlaub fotografieren

Sensorflecken – Objektivewechsel
Sensorflecken – Objektivwechsel?
15. August 2017
Bäume fotografieren
Bäume fotografieren
2. September 2017
alle anzeigen
Smartphone - Kamera

Tipps – Im Urlaub fotografieren

Tipp Nr.1

Fotografiert mindestens einen Sonnenauf-und Untergang!

Um einen schönen Sonnenuntergang zu fotografieren kann es vorkommen, dass man auch mal in den sauren Apfel beißen muss: früh aufstehen – auch mal um 5 oder 6 Uhr.

Das Licht (weicher) und die Farben (wärmer) sind Morgens bei Sonnenaufgang wunderschön.

Aus eigener Erfahrung kann ich euch versprechen: ES LOHNT SICH!

Sucht euch vorher eine geeignete Stelle von der ihr den Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang am besten fotografieren könnt.

Tipp Nr.2

Der Bus

Klingt ja fast wie die Neuankündigung eines neuen Horrorstreifen: Der Bus. Jetzt im Kino! *LACH*

Spaß beiseite! 🙂

Man glaub gar nicht an was für coole Orte (Strände usw.) man mit dem Bus gelangt.

An der Hotelrezeption verrät man dir bestimmt wo die nächste Bushaltestelle ist.

Fotografiert am besten den Fahrplan damit ihr immer wisst wann der Bus kommt / abfährt.

Wir waren in Malia (Kreta) und wollten mit dem Bus (klimatisiert) nach Heraklion.  Ein Ticket kostet 4,10 Euro was absolut ok ist.

Als wir Heraklion (Fahrzeit ca.45Min.) erreichten, hat uns die Busbegleitung persönlich mitgeteilt, dass wir am Ziel sind – das hat man mit allen (!) Fahrgästen gemacht.

Finde ich super und sehr aufmerksam – das ist mal Service!

Tipp Nr.3

Selbst entdecken!

Es gibt Urlauber die bewegen sich den ganzen Urlaub über in einem kleinen Bewegungsradius.

Entweder im Hotel (oft am Pool) oder am Strand und umgekehrt.

Beides vollkommen ok, aber ich rate allen die auch zum fotografieren verreisen sich vorab (!) über die Gegend zu informieren – Reiseführer studieren!

Dann kann man auch mal auf eigene Faust losziehen um evtl. neue Foto-Spots oder Strände zu entdecken.

Ihr glaubt gar nicht was für schöne Strände es in Kreta gibt! So mancher Fisch den ich versuchte zu schnappen (Ich weiß! überaus clever…) ist sicher froh, dass ich weg bin. *LACH*

Tipp Nr. 4

Brillenputztücher / Mikrofasertücher

Als wir am Strand und an der Küste fotografiert haben kam es vor, dass uns die Wellen via spritzen begrüßt haben.

Unsere Objektive wären sicher auch ohne diese Begrüßung zufrieden gewesen.

Zufriedenheit schafften in diesem Fall zwei wertvolle Begleiter Namens Brillenputz- und Mikrofasertuch.

Befindet sich das Salzwasser erst einmal auf dem Objektiv bzw. der Frontlinse sollte man es nach Möglichkeit zeitnah entfernen!

Sollten hinterher noch Flecken auf der Frontlinse sein: destilliertes Wasser in Kombination mit einem passenden Tuch.

Hilft all das nicht: ab zum Fachhändler.

Salzwasser kann auch dazu führen das die Metallschichten des Kamera-Objektiv korrodieren.

Noch ein paar Tipps am Rande.

Falls es nicht zu langweilig ist: hier noch ein paar Erlebnisse aus unserem Griechenland -Urlaub.

Als wir auf dem Weg zum Strand von Malia (die bequemsten Liegen inkl. Sonnenschirm und Strand samt kristallklarem Wasser+chilliger Musik usw. gibt es auf  der *rechten* Seite – glaube Nähe Mike’s Beach Bar) waren, sprach uns ein freundlicher Obsthändler am Straßenrand an.

Er steckte uns ein kleines griechisches Fähnchen in unser Eis und oben drauf noch eine seiner leckeren Kirschen.

Die Kirschen (das Fähnchen natürlich auch) waren gratis und luden dazu ein probiert zu werden.

Also ab in den Mund – ohne Fähnchen! Lecker!

Dann fragte er uns ob wir etwas kaufen möchten.

Bei so einem freundlichen und engagierten Händler konnte ich nicht nein sagen.

Ich hatte nur einen 50 Euro Schein dabei.

Kein Problem!

Der freundliche Mann griff sich den Schein und lief davon – er kam aber zurück!

Der Obstwagen aus Holz stand schließlich noch am Straßenrand. *LACH*

Als er nach wenigen Minuten (wollte schon auf Youtube nach einem Tutorial für: wie wird man an einem Tag zum erfolgreichen Obsthändler suchen…) wieder da war, gab er uns das extra gewechselte Geld zurück.

Ich war ein wenig verwundert.

Haperte es an meinem Kurzzeitgedächtnis oder warum hielt ich plötzlich nur noch 40 Euro in den Händen?

Die Frage war schneller gelöst als Aspirin in einem Glas Wasser.

Die Weintrauben für die wir uns entschieden kosteten nur 10 Euro! Vielleicht ist der Kurs mittlerweile gesunken – ich bin mir nicht sicher.

Das war uns zu dann doch zu günstig, so dass wir dankend inkl. Lächeln ablehnen mussten…*LACH*

Was lernen wir daraus: Freundlichkeit verbunden mit einem Lächeln sollte man niemals leichtfertig unterschätzen! 😉

Das waren nur ein paar kleine Tipps die dir hoffentlich weiter geholfen haben.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.